Goldah: Billige Coins

Mit Goldah ist ein Anbieter am Markt, der weitaus mehr bietet als nur den reinen Coinverkauf. Goldah gehört zu G4P LIMITED, einer Firma aus China mit Sitz in Changsha. Die Website hat ein helles Layout und ein aufgeräumtes Design - dies fällt positiv auf. Mit Knapp über 100.000 Fans auf Facebook und circa 5.000 Followern auf Twitter reicht es nicht ganz für die Social-Media Champions-League. Spannend sind jedoch die Kontaktmöglichkeiten: Neben den herkömmlichen Kontaktwegen steht hier auch eine amerikanische und eine UK-Telefonnummer bereit. Eine chinesische ebenfalls, die aber für unsereins eher uninteressant sein sollte.

Goldah News

In regelmäßigen Abständen postet das Unternehmen News zu den entsprechenden Fachbereichen. Die meisten Neuigkeiten beziehen sich hierbei auf den Bereich FIFA und FUT-Coins, da hier durch das Team der Woche, welches jeden Mittwoch erscheint, auch einfach genug Input für solchen Content bereitsteht. Nichtsdestotrotz ist dies ein Mehrwert für den Besucher, der auch die Nicht-Käufer dazu animiert, hin und wieder auf die Seite zu schauen, um herauszufinden, welche News gerade raus gekommen ist, ohne dabei auf billige FUT-Coins aus zu sein.

Power-Leveling

Abseits reiner Verkäufe besteht die Möglichkeit, seinen Rollenspiel-Account hochleveln zu lassen. Das sogenannte "Power-Leveling" wird hier für alle gängigen Spiele aus dem Bereich angeboten. Die Preise entsprechen dem Marktdurchschnitt. Da wir zur Zeit keinen aktiven Account in diesem Bereich haben, konnten wir diesen Service für euch leider noch nicht testen. Sobald sich hier die Möglichkeit ergibt, werden wir selbstverständlich berichten.

Zahlungsarten

In Sachen Zahlungsarten und macht Goldah auch niemand was vor: Um die billigen Coins dann final zu bezahlen, bieten sich neben den bekannten Zahlungsarten auch eine Exoten an. Zu diesen zählen wir zum Beispiel Boleto, Qiwi, necard oder postepay. An der Auswahl der Zahlungsart sollte es also nicht scheitern.

Testkauf

Wie bei fast allen Coin-Anbietern konnten wir es uns auch hier nicht verkneifen, einen Testkauf durchzuführen. Da wir bei dieser Gelegenheit auch unsere Paysafecard einlösen wollten, mussten wir etwas schlucken, als bei der Bezahlung ein Aufpreis von 20% bei Zahlung mit Paysafecard erhoben wird. Wie aber bekannt ist, betreibt Goldah diese Vorgehensweise nicht alleine, sodass wir diesen Umstand zähneknirschend hingenommen haben. Der übliche Ablauf war wie gewohnt, der Cointransfer hat hier 11min und 53 Sekunden gedauert und liegt zeitlich damit im Mittelfeld - wobei man hier natürlich von "Jammern auf hohem Niveau" spricht. Unser Testkäufer Matthias R. aus Storkow:
Auf der Suche nach billigen Coins - fündig geworden bei Goldah. Nach kurzer Anmeldung überzeugt die Seite durch eine gute Nutzerführung und schnelle Abwicklung - besondern hervorzuheben: Livechat und Servicenummer. Auch wenn ich diese nicht in Anspruch nehmen musste, bleibt ein gutes Gefühl, im Notfall schnell einen Ansprechpartner zur Hand zu haben.