Cointransfer per Spielerauktion in Fifa 20

Neben dem Comfort Trade gibt es auch eine weitere Möglichkeit, um an gekaufte Coins zu gelangen. Dafür wird der Transfermarkt genutzt und bei Kaufabschluss im Online-Shop die Option "Spielerauktion" gewählt. Dieser Modus hat einige Vor- aber auch Nachteile:

Vorteile und Nachteile bei der Spielerauktion in FUT

Als Vorteil kann man die Datensicherheit benennen. Die eigenen Zugangsdaten gelangen nicht in fremde Hände. Des Weiteren geht es etwas schneller als der Comfort Trade. Seit Einführung der Price-Ranges ist es jedoch nicht mehr möglich, beliebige Bronzespieler für hundert-tausende Münzen auf den Markt zu stellen. Wertlose Spieler können für maximal 10.000 Münzen verkauft werden. Eine Möglichkeit ist, aktuelle Inform-Spieler, die jedoch nichts können, für 10-14k zu erwerben. Diese kann man dann noch am Anfang für 150-200k raufstellen. Trotzdem werden einem die 10-14k für die Transferspieler nicht erstattet und der Verkäufer der Münzen, der in den Besitz des Spielers gelangt, kann diesen wiederum verkaufen und erhält so einen Teil der Münzen zurück. Dies wirkt sich auch auf die Preise auf: Münzen per Spielerauktion sind in der Regel etwas günstiger als Coins über Comfort Trade.

Was sind Price-Ranges

Price-Ranges in Ultimate Team wurden eingeführt, um Münzhandel außerhalb von EA einzudämmen. Dabei wird seitens EA eine Skala vorgegeben, innerhalb der sich der Verkaufspreis für einen Spieler bewegen muss. Der 82er Inform von Edin Dzeko z.b. hat eine neue Price-Range von zurzeit 10k Minimum und 100k Maximum. D.h. man kann diesen Spieler nicht teurer als 100.000 Münzen verkaufen, aber auch nicht günstiger als 10.000 anbieten. Und als Käufer muss man also mindestens 10.000 Münzen auf den Tisch legen, um den Spieler zu erhalten. Sollte es nun so sein, dass der Spieler wirklich gut und selten ist, dann werden sich die Verkaufspreise am oberen Ende der Skala bewegen. Dann wird EA nach einiger Zeit die "Range" anpassen auf z.B. 30-150k. Sollte der Spieler aber eher für 25-30k im Schnitt gehandelt werden, wird die Range eher nach unten angepasst, also auf 5-50k reduziert beispielsweise. So soll verhindert werden, dass wertlose Spieler als Spielerauktionsobjekte genutzt werden, um Münzen zwischen Accounts zu transferieren. Das war in FIFA 13-15 noch die gänige Praxis.